Seite wählen

Informationen zu Corona COVID-19

Persönliche Beratungsgespräche sind in unserer Geschäftsstelle ab sofort wieder möglich, werden aber nur nach telefonischer Vereinbarung geführt. Wir bitten dabei um Beachtung der Hygienemaßnahmen ( Mundschutzpflicht, Sicherheitsabstand, Händedesinfektion).

Selbstverständlich beraten wir weiterhin telefonisch unter der Telefonnummer 05955-2871 oder per Email info@skf-esterwegen.de ! Wenn Sie uns auf dem Anrufbeantworter eine Nachricht mit Telefonnummer hinterlassen, rufen wir zurück.

Vielen Dank für Ihr Verständnis.

Bleiben Sie gesund!

i.A. Marianne Hanneken

Wir beraten Sie vertraulich und kostenlos!

“Ganz gleich, wie beschwerlich das Gestern war, stets kannst Du im Heute von Neuem beginnen”

Dieser Herausforderung stellen sich die Beraterinnen, der Vorstand und alle ehrenamtlichen Mitglieder, denn nur so ist es möglich, die wichtige Arbeit des SkF zu leisten.

Wir sind für Sie da

 

v.li.n.re:

Kerstin Merks und Dorothea Schmidt,
Renate Wessels und Kerstin Plüster,
Agnes Vogel und Marianne Hanneken,
Maria Bruns und  Gaby Meerpohl

Wir beraten Sie vertraulich, kostenfrei und unabhängig von Nationalität und Konfession!

Wir beraten sowohl Frauen als auch Männer!

 

Das Hilfetelefon in Not

365 Tage 24 Std. Bundesweit

– anonym und sicher –

Gewalt gegen Frauen

08000 116 016

Schwangere in Not

0800 40 40 020

Allgemeine soziale Beratung

Hilfe und Unterstützung bei…

  • wirtschaftlichen/finanziellen Problemen
    • Ausfüllen von Anträgen und Formularen
    • Beratung zur Existenzgründung
  • Schwierigkeiten in der Familie/ mit dem Partner/Partnerin
    • Probleme in der Partnerschaft
    • Verlust/Krankheit eines lieben Menschen
    • Trennung/Scheidung
    • Erziehungsprobleme/-fragen
  • gesundheitlichen und seelischen Belastungen
  • der Weitervermittlung an Fachdienste

Wir beraten Sie vertraulich und kostenlos!

Familienerholung

Das Land Niedersachsen gewährt Familien mit kleinem und geringem Einkommen einen Zuschuss für Familienerholungsurlaube von mindestens 7 bis höchstens 14 zusammenhängenden Übernachtungen.

Gefördert werden:

  • Familien mit mindestens einem teilnehmenden Kind

  • Familien mit behinderten Kindern

  • Einelternfamilien

  • Familien, die ihren Wohnsitz in Niedersachsen haben

  • Familien die Sozialleistungen erhalten oder deren Einkommen des vorvergangenen Jahres unterhalb der maßgebenden Jahreseinkommensgrenze liegt

Weitere Informationen sowie Unterstützung bei der Antragsstellung erhalten sie in unserer Beratungsstelle.

Schwangerschaftsberatung

Informationen und Beratung vor, während und nach der Schwangerschaft…

  • Fragen zur Schwangerschaft, Familienplanung und Sexualität
    • Gestaltung des zukünftigen Lebens mit dem Kind
    • Erwartende Behinderung eines Kindes
    • Beziehungsprobleme/Partnerkonflikte
    • Methoden der Empfängnisverhütung
  • finanzielle Fragen und Nöten
    • Finanzielle Unterstützung ( z.B. Bundesstiftung “Familie in Not”)
    • Vermittlung von Sachleistungen
  • rechtliche Angelegenheiten
    • Mutterschutzgesetz, Kindschaftsgesetz
    • Kontaktaufnahme zu Behörden, etc.
  • der Weitermittlung an Fachdienste

Hilfetelefon für Schwangere in Not – anonym & sicher –

0800 40 40 020

Stiftung Mutter und Kind

Informationen für schwangere Frauen in einer Notlage

Wann hilft die Bundesstiftung?

  • Sie haben Ihren Wohnsitz oder gewöhnlichen Aufenthaltsort in Deutschland.
  • Sie haben ein Schwangerschaftsattest, z.B. Mutterpass.
  • Bei Ihnen besteht eine Notlage. Dazu muss die Beratungsstelle die Einkommensverhältnisse überprüfen. Zuschüsse der Bundesstiftung sind nur möglich, wenn andere Sozialleistungen, einschließlich der Sozialhilfe, nicht ausreichen oder nicht rechtzeitig eintreffen.

Den Antrag können Sie hier bei uns in der Beratungsstelle stellen (nicht bei der Bundesstiftung). Kommen Sie rechtzeitig zu uns, da die Mittel vor der Geburt beantragt werden müssen. Antragsformulare erhalten Sie hier vor Ort.

Wie hilft die Bundesstiftung?

  • Die Mittel der Stiftung werden z.B. für die Erstausstattung des Kindes, die Weiterführung des Haushalts, die Wohnung und Einrichtung sowie die Betreuung des Kleinkindes gewährt.
  • Zuschüsse werden nicht als Einkommen auf das Arbeitslosengeld II, die Sozialhilfe und andere Sozialleistungen angerechnet.
  • Höhe und Dauer der Hilfe richten sich nach Ihren persönlichen Umständen, aber auch nach den Gesamtzahlen der Antragstellerinnen in Notlagen.
  • Die Bundesstiftung begründet keine Rechtsansprüche.

Eine Unterstützung kann hier beim SkF Esterwegen e.V. beantragt werden. Wir beraten Sie gerne, wenn Sie noch Fragen haben.

Quelle: Flyer des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend
Bundesstiftung Mutter und Kind

Hast Du Zeit für mich? Familienpaten gesucht

 

Familienpaten – wer ist das?

Familienpaten sind engagierte Menschen, die ehremtlich Familien Unterstützung anbieten.
Sie geben Kindern ungeteilte Aufmerksamkeit und entlasten die Eltern. Sie bringen ihre Zeit und ihre Fähigkeiten ein, um in Familien Freiräume und die Möglichkeit für Spiel und Entwicklung zu schaffen.

Wer kann Familienpate/-In werden?

Alle engagierten, aufgeschlossenen Menschen, die ein wenig Zeit verschenken möchten, die gern mit Kindern und Familien zusammen sind, Geduld und Toleranz mitbringen und ihre Lebenserfahrung anderen zur Verfügung stellen wollen, sind als Familienpaten herzlich willkommen!

Wer kann die Unterstützung durch Familienpaten bekommen?

Alle Familien, die sich über eine punktuelle Entlastung durch einen aufgeschlossenen Menschen in ihrer Familei freuen würden, können sich beim Familenpatenprojekt melden.

Vorbereitung und Begleitung

Familienpaten werden auf ihre verantwortungsvolle Tätigkeit durch Fachkräfte des SkF vorbereitet. Sie werden während ihrer ehrenamtlichen Arbeit begleitet und laufend fortgebildet.
Eine Familienpatenschaft ist eine Begleitung auf Zeit, solange es von beiden Seiten gewünscht wird.

Das Projekt wird gefördert durch:

Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Esterwegen
Niedersächsisches Ministerium für Soziales, Gesundheit und Gleichstellung

Ansprechpartnerin:

Sozialdienst kath. Frauen Esterwegen e. V
Kerstin Merks
Hauptstr. 50
26897 Esterwegen

Ehrenamt

Ehrenamtliche Tätigkeit beim Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Esterwegen

Beim Sozialdienst katholischer Frauen sind viele Frauen als ehrenamtliche Mitarbeiterinne tätig, ohne deren Hilfe der Verein nicht existieren könnte.

Tätig werden können Sie als Mitglied in unserem Verein oder auch im

Esterweger Lädchen (Soziales Kaufhaus für Jedermann)

indem Sie beim

  • Verkauf, Annahme und Sortieren von Bekleidung, Haushaltswaren, Spielwaren etc. helfen.

Familienpaten

in dem Sie

  • ein wenig ihrer Zeit einer Familie mit Kindern widmen.

Bei Interesse melden Sie sich gerne beim:
Sozialdienst katholischer Frauen e. V. Esterwegen
Hauptstr. 50
26897 Esterwegen
Tel: 0 59 55 – 28 71

Esterweger Lädchen

Soziales Kaufhaus für Jedermann

Das Esterweger Lädchen als ” Soziales Kaufhaus für Jedermann”, bietet allen Bürgern in der Region die Möglichkeit, zu günstigen Preisen Qualitätsware einzukaufen.

Reichhaltiges Angebot:

Das Sortiment reicht von Kinderbekleidung über Kinderbücher und Haushaltswaren bis zu einem reichhaltigen Angebot an Bekleidung für alle Altersgruppen.

Sogar Abendgarderobe, ein großer Posten mit Ware an Übergrößen sowie Bett- und Tischwäsche werden angeboten

Familien mit geringem Einkommen und einem Berechtigungsschein oder einem Nachweis über Wohngeld/ Kindergeldzuschlag sowie SGB II Empfänger, erhalten nochmal Prozente auf alle Preise.

Öffnungszeiten:

Freitag: 14.30 Uhr – 17.00 Uhr

Standort:

Alte Schulstraße 12
26897 Esterwegen
Mobil: 0152 – 586 38 845

Esterweger Lädchen

Sozialdienst katholischer Frauen Esterwegen e.V.

Hauptstr. 50
26897 Esterwegen
Tel: 05955/ 2871
Fax: 05955/ 989515
E-Mail: info@skf-esterwegen.de

Spendenkonto:

Volksbank Nordhümmling
IBAN: DE52 2806 9706 0052 883801
BIC:    GENODEF1BOG

 

Sprechzeiten:

Montag: 09.00 – 12.00 Uhr
14.30 – 16.30 Uhr
Dienstag: 09.00 – 12.00 Uhr
Mittwoch: geschlossen
Donnerstag: 09.00 – 12.00 Uhr
14.30 – 16.30 Uhr
Freitag: 09.00 – 12.00 Uhr